Sie sind hier: Angebote / Katastrophenschutz / Ausrüstung

Unsere Ausrüstung

Fahrzeuge

 

Die Fahrzeuge die unseren Helfern und Helferinnen zur Verfügung stehen, sind Fahrzeuge der 1. und 2. Einsatzeinheit. Die unterschiedliche Ausstattung der Fahrzeuge, hilft uns bei der Ausübung unserer Tätigkeiten und das in allen Bereichen.

Klicken Sie auf die Fotos unserer Ausrüstung, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Mannschaftstransportwagen der Betreuungsgruppe

Foto: Betreuungsmannschaftstransportwagen
8-73-1 (EE1)

Für die Betreuungsgruppe steht uns ein Ford Transit, teilgeländegängig, zur Verfügung. Dieses Fahrzeug verfügt ebenfalls über eine Rundspruchanlage sowie Material zur Menschenführung.

Betreuungsgespanne

Foto: Betreuungsgespann
8-73-2 (EE1)
Foto: Betreuungsgespann
8-73-4 (EE2)

Für die Bereitstellung einer betreuungsdienstlichen Grundversorgung für unverletzte Betroffene einer Großschadenslage stehen uns zwei Betreuungsgespanne zur Verfügung, das aus einem Mercedes-Benz Vito und einem Ford Transit als Zugfahrzeuge und je einem Betreuungsdienst-Anhänger bestehen.

Betreuungs-LKW

Foto: Betreuungs-LKW
8-74-1 (EE1)
Foto: Betreuungs-LKW
8-74-2 (EE2)

Für die Logistischen Aufgaben, wie den Transport von Lebensmitteln, Küchenzelt und Zubehör sowie Material für das Betreiben einer Feldküche stehen uns zwei LKW zur Verfügung.

Hierbei handelt es sich um einen Mercedes-Benz 811 Eco Power und einen Iveco Eurocargo 75E15, die auch als Zugmaschinen der Feldküchen dienen. Es besteht die Möglichkeit, die LKW mit einem Trinkwasserverteilersatz zu bestücken. Dieser besteht aus zwei Trinkwassersäcken mit einem Fassungsvermögen von je 2000 Liter, einer Pumpe, einer Verteilerstation sowie den nötigen Verbindungsschläuchen, die der Trinkwassernorm entsprechen.

Technikgespann

Foto: Technikgespann
8-59-1 (EE1)

Ist es notwendig, eine Einsatzstelle mit technischer Ausrüstung und Sicherheitsmaßnahmen, wie Beleuchtung oder einer Absperrung gefährlicher Bereiche, zu versorgen, rücken unsere Helferinnen und Helfer mit dem Technikgespann aus. Dieses besteht aus einem VW Transporter T5 und einem Technikanhänger.

Gerätewagen-Sanitätsdienst

Foto: Gerätewagen-Sanitätsdienst
8-89-1 (EE1)

Zur Versorgung von Verletzten steht uns ein Gerätewagen-Sanitätsdienst (GW-SAN) zur Verfügung. In diesem speziell ausgebauten Mercedes-Benz befindet sich Material zur Versorgung von Verletzten. Zusammen mit einem 2ten GW-SAN und dem Abrollbehälter "Massenanfall von Verletzten" (AB-MANV) ist es möglich einen sogenannten Behandlungsplatzes 50 (BHP50) einzurichten und zu Betreiben. In diesem können bis zu 50 Patienten pro Stunde versorgt werden.

Krankentransportwagen

Foto: Krankentransportwagen
8-85-5 (EE1)
Foto: Krankentransportwagen
8-85-6 (EE1)

Zur Versorgung und zum Transport von Verletzten stehen uns zwei Krankentransportwagen zur Verfügung. In diesem speziell ausgebauten Mercedes-Benz besteht die Möglichkeit, bis zu zwei Personen liegend zu transportieren. Mit eingebauter sowie mobiler Sauerstoffeinheit, elektrischer Absaugpumpe, automatischem externem Defibrillator und zahlreichem medizinischem Material ist das Fahrzeug für die Versorgung verschiedenster Notfallpatienten gerüstet. Durch weitere Sanitätsrucksäcke und -taschen kann die Bestückung ggf. noch erweitert werden und als RTW eingesetzt werden.

Arzttruppkraftwagen

Foto: Arzttruppkraftwagen
8-89-2 (EE2)

Der Arzttruppkraftwagen (ArztTrKW) war früher Teil eines Arzttrupps des Sanitätszuges. Der Arzttrupp ist in dem Konzept der Einsatzeinheit teil der Sanitätsgruppe. Der ArztTrKW, bestehend aus einem Mercedes-Benz, gilt als Vorgänger des GW-SAN, und ist Teil der Einsatzeinheiten.

Material

Versorgungsrucksäcke und -taschen

Für eine abgestimmte Versorgung stehen unseren Helfern zahlreiche Rucksäcke und Taschen für die direkte Erstversorgung von Verletzten oder unverletzten Betroffenen bereit. Zur medizinischen Ausstattung gehören zum Beispiel eine Sauerstoffflasche, Beatmungstaschen und Defibrillator. In den Betreuungsrucksäcken befinden sich beispielsweise Hygieneartikel.

Betreuungs-Anhänger

Foto: Ein aufgebauter Betreuungsanhänger

Im Anhänger für den Betreuungsdienst finden sich Hilfsmittel zur Versorgung von bis zu 100 Menschen. Die Ausrüstung reicht von Trinkwasserkanistern über Thermophoren bis hin zu einem kompletten Zelt mit gasbetriebener Heizanlage. Außerdem dabei sind Hygieneartikel, Büromaterial, Ess-Geschirr und Besteck sowie Leuchtmittel und Küchenutensilien. Mithilfe eines Hockerkochers können warme Getränke bereitet werden. Müsliriegel stillen den ersten Hunger der Betroffenen, die sich auf Bänken, Stühlen oder auch Tragen ausruhen können.

Feldkochherd

Foto: Feldkochherd
GE 8041 (EE1)

Der Feldkochherd gehört zum Verpflegungstrupp des Betreuungsdienstes. Mit ihm ist es uns möglich 250 Personen mit Warmverpflegung zu Versorgen. Beide Feldküchen wurden in den letzten zwei Jahren komplett, bis ins kleinste Detail, restauriert und das ausschließlich durch Ehrenamtliche Kräfte. Daher kam es auch dazu, dass unsere zwei Feldküchen Namen bekamen. Sie hören auf Jaqueline und Chantal.

Gerätewagen-Technik & Sicherheit

Foto: GW-TeSi seite
8-59-1 (EE1)
Foto: GW-TeSi innen

Dieser Speziell umgebaute VW Transporter T5 ergänzt den Technikanhänger mit zusätzlichem Material wie Pylonen, einen Druckluft Kompressor, einem Schraubstock, Werkzeug oder Materialien um eine Einsatzstelle abzusichern.

Technik-Anhänger

Foto: Technikanhänger

Der Anhänger "Technik und Sicherheit" bietet zahlreiche Möglichkeiten der technischen Versorgung an einer Einsatzstelle. So ist es möglich, einen Platz durch starke Strahler, große Mengen Stromkabel und einer benzinbetriebenen Stromerzeugung unabhängig vom städtischen Stromnetz zu beleuchten. Ebenso können Zelte mit Licht versorgt werden oder Schilder mit unterschiedlichen Aufschriften zur Organisation einer Einsatzstelle aufgestellt werden. Mit Warnpylonen, Absperrbändern und Warnleuchten sowie drei Handfeuerlöschern können unsere Helfer eine Einsatzstelle sichern.

AB-MANV Typ NRW

Foto: AB-MANV

In dem AB-MANV (Abrollbehälter "Massenanfall von Verletzten") befindet sich das notwendige technische und medizinische Equipment, um zusammen mit zwei GW-SAN der Einsatzeinheiten einen Behandlungsplatz 50 (BHP50) zu errichten.

Der AB-MANV Typ NRW ist bei der Feuerwehr Gelsenkirchen an der Wache 2, Seestrasse stationiert und wird mit einem Wechselladerfahrzeug zur Einsatzstelle transportiert.