Sie sind hier: Aktuelles / News-Archiv / 2011

News-Archiv 2011

Wir wünschen allen,...

einen guten Rutsch,

ganz besonders aber all denen die uns bei der Erfüllung unserer Aufgaben und Leistungen unterstützt oder in irgendeiner Art und Weise beteiligt waren, einen guten Rutsch in ein gutes Jahr 2012. [mehr]

Feldküchen wurden nun an das DRK Gelsenkirchen übergeben

Vom Bund als Schenkung für das DRK GE

Am 14.12.2011 wurden zwei Feldkochherde vom Bund als Schenkung an das DRK Kreisverband
Gelsenkirchen e.V. übergeben. Die beiden Küchen des Typs Progress gehören zu den
Verpflegungsgruppen... [mehr]

Frohes Fest

Weihnachten 2012

Auch das DRK Gelsenkirchen wünscht allen Helferinnen und Helfern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Kunden, Unterstützern, Partnern  und deren Familie ein besinnliches u... [mehr]

Das Große Stricken

ist zu ende...

Die Aktion „Das Große Stricken“ war für alle Beteiligten ein großer Erfolg!
Im Rahmen der Aktion wurden 191 222 kleine Mützchen für Smothie Flaschen der
Firma Innocent gestrickt. Diese... [mehr]

Weihnachtsfeier der Gemeinschaft Resse

Weihnachtsfeier und Ehrung in einem

Am gestrigen Abend fand im Cafe Del Sol in Gelsenkirchen die Weihnachtsfeier der Gemeinschaft Resse statt. Bei der Feier bedankte sich der Gemeinschaftsleiter Stefan Henneke bei den anwesenden... [mehr]

Besuch des Blundspendeinstituts in Hagen

Einige DRKler machten sich auf den Weg nach Hagen

Am 30.11.2011 besuchten sechs ehrenamtliche Helfer des Deutschen Roten Kreuz Gelsenkirchen das Blutspendeinstitut in Hagen. In dem neu gestalteten Institut erhielten die Teilnehmer von Frau Sabine... [mehr]

Modernisierung des Betreuungs-LKWs startet

Unser LKW geht auf große Reise

Am vergangenen Samstag wurde der LKW der Betreuungsgruppe des Deutschen Roten Kreuzes Kreisverband Gelsenkirchen an die Firma FREYTAG Karosseriebau GmbH & Co. KG aus Elze übergeben. Dieses... [mehr]

Weihnachtsstimmung in der Vereinhütte mit dem DRK

Auch wir waren dort...

Am gestrigen Samstag war das Deutsche Rote Kreuz Kreisverband Gelsenkirchen in der Vereinshütte der Stadt Gelsenkirchen mit zwei ehrenamtlichen Helferinnen vertretten. Seit Jahren stellt die Stadt GE... [mehr]

Blutspendemarathon 2012

Auf ein Neues....

Die Vorbereitung und Planung läuft bereits und am 27.04.2012 heißt es in der Emscher-Lippe Region, Gelsenkirchen, Gladbeck, Bottrop wieder "Wir gehen... [mehr]

DRK Mitglieder zu Gast in Münster

Besuch des Lehrgangs: "Führen und Leiten von Gruppen"

Sieben Helfer des DRK-Kreisverband Gelsenkirchen besuchten am letzten Wochenende die Fortbildung "Führen und Leiten von Gruppen"... [mehr]

Kreisjugendrotkreuzleiter Wahlen

Eine neue Kreisjugendrotkreuzleiterin wurde gewählt

Bei der heutigen Kreisjugendrotkreuzleiter Wahl, konnte sich Mirjam Dörendahl gegen alle anderen Kandidaten durchsetzen und gewann die Wahl mit 10 von 22 Stimmen, davon 1 Enthaltung.
Die... [mehr]

Schulsanitätsdienst an der Mulvany Realschule eingerichtet

Medizinische Versorgung sichergestellt durch Schüler.

Carmen Rohmann-Fiene, Biologielehrerin und Sicherheitsbeauftragte an der Mulvany Realschule in Gelsenkirchen-Bismarck, absolvierte Anfang des Jahres erfolgreich eine Ausbildung zur... [mehr]

30.11.2011 Verkaufsoffener Sonntag

Verkaufsoffener Sonntag in der Gelsenkirchener Innenstadt

DRK war bei verkaufsoffenem Sonntag mit Infostand in der Gelsenkirchener Innenstadt dabei. Unter dem Motto "Licht An" war dieser Sonntag mit einem vielseitigem Rahmenprogramm versehen bei... [mehr]

30.10.2011

DRK war bei verkaufsoffenem Sonntag mit Infostand in der Gelsenkirchener Innenstadt dabei. Unter dem Motto "Licht An" war dieser Sonntag mit einem vielseitigem Rahmenprogramm versehen bei dem unter anderem die Winterbeleuchtung der Innenstadt eingeschaltet wurde.

18.09.2011

DRK-Gelsenkirchen sagt DANKE!

Am heutigen Sonntag fand in der Arena auf Schalke das Spitzenspiel FC Schalke 04 gegen Bayern München satt.

Auch an diesem Tag waren ca. 90 Helfer des Deutschen Roten Keuzes vor Ort. Doch heute gab es neben der "normalen" Versorung und Betreuung der 61673 Besucher, auch eine Überraschung für die Helfer.

Da der Kreisverband Gelsenkirchen bei den Sanitätsdiensten in der Veltins Arena durch zahlreiche Kreisverbände und Ortsvereine unterstützt wird, wollten wir einmal "DANKE" sagen. Aus diesem Grund veranstalteten wir ein kleines Gewinnspiel. Jeder Helfer konnte an einer Verlosung teilnehmen und eine von drei Knappenkarten mit Wertguthaben gewinnen.

Nach Beginn des Spiels wurden durch drei Personen drei Lose gezogen. Die glücklichen Gewinner waren Sascha Renner (KV Gelsenkirchen), Sebastian Leiß (OV Kirchhellen) und Bernd Peveling (KV Warendorf-Bekum). Alle drei waren sehr überrascht das es Sie getroffen hat, freuten sich aber riesig über die Karten.

10.09.2011

Stricken für den guten Zweck

Im Rahmen der Rotkreuz-Aktion „Das Große Stricke“ wird bundesweit dazu aufgerufen kleine Wollmützchen zu stricken.

Bei dieser besonderen Spendenaktion werden alle Interessierten aufgerufen kleine Mützchen als Flaschenüberzieher zu stricken. Diese Mützchen werden dann den Smoothie Flaschen des Unternehmens Innocent übergezogen und ab dem 21. November in den REWE Märkten verkauft. Pro verkaufter Flasche spenden die Firmen Innocent und REWE 30 Cent an das Deutsche Rote Kreuz. Mit dem Erlös dieser besonderen Spendenaktion werden Aktivitäten innerhalb des DRK’s unterstützt. Projekte, wie Besuchsdienste, Kleiderkammern und das Jugendrotkreuz benötigen in den letzten Jahren vermehrt Spenden zur Durchführung ihrer, meist ehrenamtlichen Arbeit. Und diese Aktion unterstützt gerade diese auserwählten Projekte vor Ort, welche die bedürftigen Menschen direkt vor Ort erreicht.

Ehrenamtliche des DRK Gelsenkirchen und deren Familienangehörige sind bereits seit einigen Wochen mit dem Stricken dieser kleinen Wollmützchen beschäftigt. “Diese Aktion finde ich richtig toll und bei dem Wetter der letzten Wochen fiel mir das Stricken für einen guten Zweck recht leicht. Außerdem konnte ich so meine ganzen Wollreste für die kleinen Mützen verwenden“, meinte dann auch Gabriele Henneke, die bereits 82 Wollmützchen gestrickt hat.

Wenn Sie diese Aktion unterstützen möchten, können Sie dies mit ein bisschen Wolle und Fingerspitzengefühl tun.

Also heißt es: An die Wolle, fertig, los- Stricken Sie für einen guten Zweck!!

Die Strickanleitung (für Anfänger und Fortgeschrittene) und weitere Informationen zu dieser Aktion, die bis zum 01.11.2011 geht, erhalten Sie auf der Homepage des DRK-Generalsekreteriats unter www.drk.de/aktuelles/aktionen/das-grosse-st...

Wie Sie sehen, kann die Unterstützung des örtlichen DRK auf vielfältige Weise erfolgen. Neben Kleider- und Blutspenden möchten wir Sie auffordern uns auch „gestrickte Wollmützchen“ zu spenden. Hier können Sie gemütlich von zu Hause aus unsere vielfältige Arbeit unterstützen.

05.09.2011

ABC Grundausbildung

Am vergangenen Wochenende fand zum zweiten Mal die ABC-Grundausbildung beim Deutschen Roten Kreuz Kreisverband Gelsenkirchen statt.

Dieser Kurs ist Teil der Ausbildung der Ehrenamtlichen Mitarbeiter in der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr des Katastrophenschutzes.

Zu Beginn der 19 Unterrichtseinrichten erklärte Kursleiter Michael Zapka den 7 Teilnehmer zur Einführung die Grundlagen der Gefahrenstoffe und deren Quellen.
Mögliche Freisetzung, Ausbreitung und Aufnahme der Stoffe wurden besprochen, ebenso wie Gefahrenstoffe speziell gekennzeichnet werden.

Auf den eher trockenen Theorieanfang folgte die Beschreibung der Persönlichen Schutzausrüstung (PSU) und der praktische Umgang damit. Bei dem sehr schwülen Temperaturen kamen alle ganz schön ins Schwitzen. Denn die Anzüge müssen zum eigenen Schutz luftdicht verschlossen werden.

Am Sonntag wurden weiter der theoretische Umgang mit Gefahrenstoffen besprochen bevor es auch um den psychischen Aspekt in solchen Gefahrenlagen ging.
Danach gab es noch praktische Übungen mit den orangefarbenen Schutzanzügen. Bei dieser Übung mußten die Teilnehmer sich gegenseitig bei der Anlage der Schutzausrüstung helfen, da dies allein nicht möglich ist. Deise Anzüge sind nicht atmungsaktiv und werden mit einer Gasmaske als Atemschutz getragen.

Auch bei diesem Kurs gab es durch die enge Zusammenarbeit mit anderen Kreisverbänden die Möglichkeit das ein Helfer aus dem Kreisverband Witten an der Ausbildung teilnehmen konnte.

01.07.2011

DRK Hausnotruf im Hotel? Gibt´s nicht! Doch, bei uns....

Seit Mitte Mai 2011 bietet das medicos.AufSchalke in Kooperation mit dem
Berufsgenossenschaftlichen Universitätsklinikum Bergmannsheil Bochum
die berufsgenossenschaftliche stationäre Weiterbehandlung an.

Die Patienten führen Ihre medizinische Rehabilitation im medicos.AufSchalke 
durch. Sie übernachten im angrenzenden Hotel Courtyard by Marriott Gelsen-
kirchen, welches durch einen direkten Übergang mit dem medicos.AufSchalke 
verbunden ist. Die Patientenzimmer haben Hotelcharakter und berücksichtigen 
die besonderen Anforderungen der Rehabilitanden.

Das Deutsche Rote Kreuz in Gelsenkirchen hat in jedem dieser Hotelzimmer 
ein HausNotruf-Gerät inkl. Handsender installiert. Diese stehen jedem Patienten 
im Notfall zur Verfügung. Dadurch ist, ähnlich wie im Krankenhaus, eine 
24-Stunden-Rufbereitschaft gewährleistet.

 

Die rasche und nachhaltige Genesung aller Rehabilitationspatienten liegen dem 
medicos.AufSchalke und dem Berufsgenossenschaftlichen Universitätsklinikum
Bergmannsheil Bochum am Herzen. Dafür arbeiten Ärzte- und Therapeuten-
teams unterschiedlicher Fachbereiche interdisziplinär zusammen, um den best-
möglichen Heilungserfolg zu gewährleisten.

Die enge Kooperation mit Ärzten, Kliniken und Kostenträgern garantiert den 
Patienten eine optimale medizinische Vor- und Nachsorge.

18.06.2011

DRK beim Kinderfest des KAB Ückendorf

Das DRK-Gelsenkirchen ist auch dieses Jahr wieder beim KAB Kinder- und Familienfest mit Erbsensuppe aus der "Gulaschkanone", Informationen rund ums DRK und einem Luftballonwettbewerb, vertreten.

 

Zur KAB Seiten www.kab-ge-ueckendorf.de

03.06.2011

"Wir helfen bei jedem Wetter!"

Den heutigen“ Tag des Rades“ nutzte das Deutsche Rote Kreuz in Gelsenkirchen, um Fahrradfahrer mit einem Schutzbezug für den Fahrradsattel zu beschenken. Dieser schützt den Sattel bei jedem Wetter! Genauso wie das DRK für alle Bürgerinnen und Bürger bei jedem Wetter da ist! Aktionspunkte im Stadtgebiet Gelsenkirchen waren der Stadtgarten, der Revierpark Nienhausen und das Gebiet um den Berger See. Zahlreiche Bürger freuten sich über das kleine Geschenk.

 

Die beiden ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen Sonja Knopp und Claudia Kroh führten die Aktion durch. Es war ihnen wichtig auf ihre ehrenamtliche Arbeit beim DRK aufmerksam zu machen. Für jede Unterstützung bei der ehrenamtlichen Arbeit  sind sie immer sehr dankbar. Denn das DRK bietet für jeden eine Möglichkeit mitzuhelfen. So kann man unentgeltlich Blut spenden, bei den Blutspendevorbereitungen helfen, bei Sanitätsdiensten mitarbeiten (z.B. in der Arena auf Schalke) oder im Katastrophenschutz mitwirken. Selbst für die Kleinsten gibt es im Jugendrotkreuz Gruppen ab 6 Jahren, in denen sie sich regelmäßig Treffen und verschiedene Aktionen / Ausflüge machen.

 

Vielleicht haben auch Sie Lust ein wenig Freizeit für ein ehrenamtliches Engagement beim Roten Kreuz im Gelsenkirchen zu opfern.

 

Wir würden uns sehr freuen Sie kennenzulernen!

29.05.2011

Verpflegungshelferlehrgang beim Roten Kreuz in Gelsenkirchen

Zum wiederholten Mal wurden beim Deutschen Roten Kreuz in Gelsenkirchen 15 Ehrenamtliche zum Verpflegungshelfer ausgebildet. Erstmals wurden neben den 10 Helfern des KV Gelsenkirchen, auch 5 Helfer aus dem Kreisverband Essen ausgebildet. Zu Beginn der 43 Unterrichtsstunden umfassenden Ausbildung, wurden die Grundlagen vermittelt.

 

Dazu gehörten neben dem Aufbau und den Aufgaben des Verpflegungstrupps auch die Erstellung von Einkaufslisten für Großeinsätze, Umgang, Beschaffung, Lagerung und Ausgabe von Lebensmitteln. Außerdem wurden zur eigenen Sicherheit Gesetzesgrundlagen und Unfallverhütungsvorschriften unterrichtet.

 

Nach dem die Teilnehmer den etwas trockenen Theorieteil hinter sich hatten, ging es zu der Garage und an die Feldküchen. Nach einer kurzen Lagebesprechung ging es los. Es wurde ein Verpflegungszelt aufgebaut und komplett eingerichtet. Dazu gehörte auch der Feldkochherd, dieser wurde im Zelt einsatzbereit aufgestellt und die Essensausgabe eingerichtet.

Wir gratulieren den Lehrgangsteilnehmern zum erfolgreichen Abschluß.

 

Einkaufsliste - Klare Brühe für 300 Portionen

5kg Rindfleisch, 150 l Wasser, 3 kg Nudeln, 3 kg Möhren, 3 kg Sellerie, 3 kg Lauch, 0,5 kg Zwiebeln, Salz, Petersilie, Muskat

22.05.2011

Deutsches Rotes Kreuz hilft meisterlich

200 Helfer vom DRK sorgten dieses Wochenende für die Sicherheit

 

Ereignisreiches Wochenende für das Deutsche Rote Kreuz (DRK) in Gelsenkirchen. Während des gesamten Wochenendes hat der DRK-Kreisverband Gelsenkirchen die Sicherheit auf der DFB-Pokalfeier und anderen Großveranstaltungen in der Arena mit 200 ehrenamtlichen Helfern sichergestellt. Insgesamt wurden 72 Verletzte durch das DRK versorgt.

 

Zu den durch das DRK betreuten Großveranstaltungen gehörte neben dem Runners Point Staffellauf, das Public-Viewing am Samstag in der Veltins Arena auf Schalke und die Pokalfeier mit Autokorso am Sonntag.

 

Das DRK sicherte während des Wochenendes Veranstaltungen mit insgesamt ca. 150.000 Personen. Hierfür wurden insgesamt 10 Ärzte, 200 Helfer und 43 Rettungsfahrzeuge eingesetzt. Die ehrenamtlichen Helfer betreuten in 1900 Einsatzstunden 72 Verletzte wovon 18 in die Gelsenkirchener Kliniken transportiert werden mussten.

Auch an diesem Wochenende zeigte sich die Notwendigkeit von ehrenamtlichen Menschen, die sich in den Hilfsorganisationen engagieren.

 

Der Einsatz wurde durch das DRK Gelsenkirchen geführt, das seine Erfahrung aus zahlreichen Großveranstaltungen in der Veltins Arena einbringen konnte. Das DRK Gelsenkirchen konnte auf die Verstärkung durch die umliegenden Kreisverbände bauen und wurde unter anderem durch Einheiten aus Mettmann, Borken, Kirchhellen, Herten, Dortmund, Lippstadt, Olpe und Herford unterstützt.

 

Der Samstag begann bereits ereignisreich, als die Berufsfeuerwehr Gelsenkirchen zu einem Massenanfall von Verletzten in das Bergmannsheil alarmierte. Glücklicherweise stellte sich jedoch der gemeldete Brand als Übung heraus.

 

Beim folgenden Public-Viewing am Abend in der Arena wurden dann insgesamt 45 Personen durch Sanitäter betreut. Es galt häufig kleinere Verletzungen und Kreislaufprobleme zu behandeln. Im Freudentaumel stürzten jedoch leider auch einige Fans in den Innenraum. Ein Geschwisterpaar so unglücklich, dass sie vor Ort noch notärztlich versorgt werden mussten. Anschließend wurden sie und insgesamt weitere 12 Personen durch Rettungswagen den Krankenhäusern zugeführt.

 

Trotz der großen Anzahl feiernder Schalkefans verlief der Autokorso vom Hauptbahnhof zum Schloss Horst am Sonntag ohne besondere Vorkommnisse. Die vorhergesagten Unwetter blieben zum Glück aus, so dass Fans und DRK Einsatzkräfte einen fröhlichen Sonntag verbrachten.

07.05.2011

Infostand beim Neurolauf und dem Gelsenkirchener Sicherheitstag

Beim diesjährigen NEURoLauf am 07.Mai war das DRK-Gelsenkirchen mit einem Infostand, an dem Interessierte sich über den DRK-Hausnotruf, sowie den weiteren Aufgaben und Tätigkeiten des DRK in Gelsenkirchen informieren konnten, vertreten.

 

Wer´s verpasst hat und sich trotzdem informieren will, sollte unseren Stand beim Gelsenkirchener Sicherheitstag am 19.06.2011 auf dem Gelände des Polizeipräsidiums Buer besuchen.

18.04.2011

Zu gast in Bremen

Sechs Helfer des DRK Kreisverband Gelsenkirchen sind am vergangenem Wochenende, zum Bundesligaspiel Werder Bremen : FC Schalke 04, zur freundschaftlichen Unterstützung zu den Kollegen nach Bremen gereist.

Neben der Unterstützung beim sanitätsdienstlichen Großeinsatz gab´s auch ein Führung im Weserstadion.

14.04.2011

Ein Tag auf dem Rettungswagen des DRK

Die Landtagsabgeordnete Heike Gebhard (SPD) begleitete einen Tag lang Rettungskräfte des DRK bei ihrem ganz normalen Dienst. Heike Gebhard: „ich war im nach hinein ganz froh, dass wir in der ganzen Zeit nicht zu einem schweren Unfall gerufen wurden.“ Gleichwohl galt es ein Neugeborenes mit einem Herzfehler schnellstmöglich und unterwegs gut versorgt in die Spezialklinik nach St. Augustin zubringen. Die Rettungskräfte kamen zufrieden zurück. Haben Sie doch wieder einmal helfen können, Leben zu retten.

 

Heike Gebhard begleitete Einsätze innerhalb Gelsenkirchens. Drei verschiedene Krankenhäuser wurden angefahren. Besondere Aufmerksamkeit widmete die Abgeordnete, der  Zusammenarbeit zwischen ambulanter ärztlicher Versorgung, stationärer Versorgung und dem dazwischen erforderlichen Rettungsdienst.  „Ich habe es nicht für möglich gehalten, dass ein niedergelassener Arzt, den Unterschied zwischen einem Rettungswagen und einem Krankenwagen nicht kennt. Dies ist aber offenbar so, andernfalls kann man nicht begreifen, warum ein Arzt die Einweisung in ein Krankenhaus mit dem Verdacht auf einen Schlaganfall anordnet, bei der Feuerwehr aber einen Krankenwagen und keinen Rettungswagen anfordert.“

Nur bei der Anforderung eines Rettungswagens gehen  alle weiteren Beteiligten davon aus, dass Gefahr im Vollzuge ist und jede Minute zählt.

 

Ein weiteres gesundheitspolitisches Thema ist die ärztliche Versorgung in Senioreneinrichtungen. Bei einer verbesserten ärztlichen Versorgung durch nieder- gelassene Ärzte in solchen Einrichtungen könnten möglicherweise viele Krankenhauseinweisungen von älteren Menschen vermieden werden. Dies wäre gut für die Betroffenen, insbesondere wenn es sich um dementiell erkrankte Menschen handelt, die in besonderer Weise unter einem Ortswechsel leiden. Es würde aber auch helfen, Kosten in unserem Gesundheitssystem zu sparen.

 

„Nach meinem Praxistag im Bergmannsheil verschaffte mir auch dieser Praxistag doch ganz andere Einblicke als die schriftlichen Stellungnahmen, die man sonst so als Abgeordnete erhält“, so Heike Gebhard. „Beeindruckt haben  mich auch die Rettungskräfte. Professionalität hatte ich erwartet. Aber die Empathie, mit der sie ihre Arbeit ausüben und auf die Patientinnen und Patienten eingehen, ist wirklich bemerkenswert.“

31.03.2011

Neues Fahrzeug im Katastrophenschutz

Seit kurzem steht dem DRK-Katastrophenschutz ein neues Fahrzeug für die Gruppe -Technik und Sicherheit- der Einsatzeinheit und Schnelleinsatzgruppe zur Verfügung.

Der gebrauchte VW T5 Transporter wurden durch Emscher-Lippe-Energie gespendet und durch unsere engagierten Helfer des Katastrophenschutzes, unter Leitung von Gemeinschaftsleiter Stefan Henneke zum Einsatzfahrzeug aus- und umgebaut.

Das Fahrzeug verfügt u.a. über einen Sortimo Innenausbau und Dachträger sowie einer LED/Strobo Sondersignalanlage.

zum Seitenanfang