Sie sind hier: Aktuelles / News-Archiv / 2004

News-Archiv 2004

04.12.2004

Krankentransportzug feiert seinen Jahresabschluss

Der Krankentransportzug (KTZ) des DRK-Kreisverbandes Gelsenkirchen feierte heute seinen Jahresabschluss. Nach vielen erfolgreichen Diensten und Einsätzen im Jahre 2004 war es wieder einmal Zeit richtig zu feiern. Zu dem feucht-fröhlichen Fest waren alle Mitglieder des KTZ, ihre Partner, sowie die Kreisrotkreuzleitung und der Vorstand eingeladen. Durch die Vorstandsvorsitzende Frau Löffler wurden 3 Mitglieder des DRK für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. Gefeiert wurde in der DRK-Unterkunft Im Sundern 15.

13.11.2004

Neuer Betreuungsanhänger für die Einsatzeinheit

Ergänzend zum neuen MTW hat die Betreuungsgruppe der Einsatzeinheit einen neuen Betreuungsanhänger bekommen. Der Hänger wurde heute mit dem neuen MTW, der im Einsatzfall auch als Zugfahrzeug dient, abgeholt.

30.10.2004

Neuer Mannschaftstransportwagen für die Einsatzeinheit

Seit heute hat die Betreuungsgruppe der Einsatzeinheit einen neuen Mannschaftstransportwagen (MTW). Der MTW des Typs Ford Transit wurde heute von den Ford-Werken aus Köln abgeholt. Er dient als Zugwagen für den neuen Betreuungsanhänger, den wir am 13. November bekommen.

26.10.2004

2. Delegation von der Elfenbeinküste zu Gast beim DRK

Nachdem Dr. Konak im Juni das DRK in Gelsenkirchen besucht hatte, berichtete er mit großer Begeisterung bei seiner Regierung über die Arbeit des DRK, so dass der Gesundheitsminister und sein Vertreter sich heute selbst ein Bild machten. Sehr erstaunt war der Minister u.a. über einen Prototyp einer Wassergewinnungsanlage, die zum Testen beim DRK stationiert ist. Diese Anlage schafft Trinkwasser aus Luft zu gewinnen. Nach der Besichtigung der Anlage überzeugte er sich selbst von dem Fuhrpark unseres Medizinischen Transportdienstes. Als einer der wenigen Kreisverbände können wir dokumentieren, dass das transportierte Blut ständig gekühlt wird und somit die Normen des Blutspendedienstes eingehalten werden. Hiernach besichtigte das Team den Blutspendedienst in Ratingen-Breitscheid und nahm viele Informationen für sein Land mit in die Heimat.

11.10.2004

2 neue Flitzer der Marke Ford für die Sozialstation

Seit heute hat unsere Sozialstation 2 nagelneue Silber-Flitzer in ihrem Fuhrpark. Die Autos sind 2 kleine Ford Ka's, die ideal für den Stadtverkehr und seine kleinen Parklücken geeignet sind. Mit großer Freude übernahm das Pflegeteam die Fahrzeuge.

01.10.2004

Neuer Einsatzleitwagen für das DRK in Gelsenkirchen

Seit heute ist das Rote Kreuz in Gelsenkirchen stolzer Besitzer eines neuen Einsatzleitwagen (ELW). Das neue Fahrzeug ist zwar nicht das Neueste, aber noch sehr gut in Schuss. Abgekauft wurde der VW T3 von der Berufsfeuerwehr Gelsenkirchen, wo er schon einige Jahre gute Dienste vollbracht hat. Demnächst wird der ELW auch frisch lackiert und erscheint im neuen DRK-Design.

01.10.2004

DRK hat 2 neue Kreisrotkreuzleiterinnen

Seit Oktober hat der DRK Kreisverband Gelsenkirchen e.V. wieder zwei weibliche Rotkreuzleiterinnen. Gewählt wurden:

- Melanie Lewen zur Kreisrotkreuzleiterin und
- Jessica Dietzek zur stv. Kreisrotkreuzleiterin.

Beide nahmen mit größter Freude die Wahl an.

12.09.2004

Zum Kochen freigegeben

Mit Erfolg nahmen 4 Helfer/innen am Abschlusslehrgang für Feldköche in Lüdinghausen teil.

Zur bestandenen Prüfung mussten 500 Einsatzkräfte unterschiedlicher Organisationen bei einer Veranstaltung mit Frühstück, sowie mit warmen Mittagessen versorgt werden. U.a. wurden 1.050 Brötchen belegt; 500 Schnitzel, 100 kg Kartoffeln und Gemüse im Feldkochlehrgang verarbeitet.

11.09.2004

Tag der offenen Tür war ein voller Erfolg

Anlässlich des 110-jährigen Jubiläums wollte das DRK GE den Gelsenkirchener Bürgern einen Eindruck von seiner Arbeit vermitteln. Der Tag der offenen Tür wurde zu einem vollen Erfolg, vor allem bei den Vorführungen der Hundestaffel aus Münster und bei der Rettungsübung drängten sich viele Besucher an den Zaun. Live-Musik und etwas deftiges zu essen gab es auf dem Hinterhof des Standortes Im Sundern 15. Ein gelungenes Fest für die ganze Familie.

10.09.2004

Aus Alt wird Neu - Das DRK im Umbau

Pünktlich zum morgigen Tag der offenen Tür wurde das DRK Gelsenkirchen mit seinen Umbaumaßnahmen fertig. Zumindest das Gröbste ist geschafft. In monatelanger, schweißtreibender Arbeit haben unsere Helfer, bestehend aus Haupt-, Ehrenamtlichen und Zivildienstleistenden, es geschafft aus unserer etwas maroden Unterkunft ein schönes, sehenswertes Gelände zu machen. Angefangen vom Vorgarten, über die Fassade (vorne und hinten) bis hin zur Garage der Rettungsdienst-Fahrzeuge wurde alles renoviert. Tatkräftig unterstützt wurden unserer Helfer, denen ein großes Lob gebührt, von der Fa. Telöken. Doch die Bauarbeiten sind noch nicht ganz beendet. Einige Dinge sind noch zu erledigen.

09.09.2004

Verdienstmedaille für Thekla Löffler

Die DRK-Vorstandsvorsitzende Thekla Löffler wurde am 09. September 2004 für ihre langjährigen Verdienste geehrt.

Thekla Löffler gehörte 1976 zu den Mitgründern des Bundesverbandes der Kehlkopflosen. Zwischen 1979 und 1984 trug sie als Stadtratsmitglied Verantwortung für die Entwicklung von Gelsenkirchen. Beim Amtsgericht Gelsenkirchen war sie jahrelang als Schöffin tätig, bis sie 1995 Vorsitzende des Deutschen Roten Kreuzes Kreisverband Gelsenkirchen e.V. wurde.

06.09.2004

Lohn für kleine Künstler

Anlässlich des 110-jährigen Jubiläums des DRK-KV Gelsenkirchen veranstaltete die Spiel- und Kontaktgruppe der Sozialstation einen Malwettbewerb für Kinder. Die Gewinner wurden heute ausgelost. Über eine Familienkarte für den Freizeitpark Schloss Beck freute sich die 3-jährige Indra Garbe gemeinsam mit Mutter Sandra und Bruder Arwin. Die 3-jährige Larissa und ihre Mutter Karin Kiedrowski freuten sich über eine Familienkarte für den Ruhr-Zoo. Die DRK-Vorstandsvorsitzende Thekla Löffler überreichte heute die Preise.

15.07.2004

Spiel und Spaß für Groß und Klein auf dem Ziegen-Peter-Hof

Am 15.07.2004 machte die Spiel- und Kontaktgruppe des DRK Gelsenkirchen einen Tagesausflug zum Ziegen-Peter-Hof in Gelsenkirchen.

Die Kleinen (und natürlich auch die Eltern) lernten so das Leben auf einem richtigen Bauernhof kennen. Das Streicheln und Füttern der Tiere machte den Kindern Riesen-Spaß, fast genau so viel wie die lustigen Spiele die die Kinder zusammen mit ihren Eltern spielen konnten. Und wer wollte, konnte natürlich auch mal auf einem Pferd reiten.

11.06.2004

Delegation aus Afrika zu Besuch beim DRK-Kreisverband Gelsenkirchen e.V.

Am Freitag, den 11.06.2004 bekam das DRK-Kreisverband Gelsenkirchen e.V. Besuch aus Afrika/Elfenbeinküste. Die Delegation kam nach Gelsenkirchen, um sich hier über die Arbeit des Rot-Kreuz-Kreisverbandes Gelsenkirchen e.V. und den Blutkonserventransport innerhalb des DRK zu informieren.

Seit Jahrzehnten engagiert sich das DRK in dem Bereich der Blutspende und des Bluttransportes. Nun hat das DRK in Zusammenarbeit mit der Firma M.I.T. aus Herten-Langenbochum in zukunftsweisende Technologien zum sicheren und kühlen Transport der Blutkonserven investiert. Das DRK-Gelsenkirchen hält insgesamt 5 PKW und ein multifunktionales Fahrzeug vor, die mit Kühlkammern und Geräten zur Dokumentation wichtiger Daten ausgestattet sind. Diese werden zum Transport der Blutkonserven zwischen den Blutbanken und Krankenhäusern eingesetzt und sind 24h am Tag einsatzbereit.

Um bei dem Aufbau eines Blutbank- und Transportsystemes in Afrika / Elfenbeinküste behilfreich zu sein, beherbergte das DRK-Gelsenkirchen e.V. die Gäste für 4 Tage. In Gelsenkirchen bekam die Delegation Gelegenheit den deutschen Rettungsdienst, die Fahrzeuge und Einrichtungen des DRK-KV-Gelsenkirchen e.V. und unter anderem auch die Blutbank Hagen zu besuchen.

Mit großer Begeisterung reiste die Delegation zurück nach Ghana und kündigte bereits erneut einen Besuch an.

17.05.2004

Kleine ganz groß - Kinder lernen spielerisch mit Notfällen umzugehen

Unter der Leitung eines DRK Ausbilders lernten die Kinder der Kindertagesstätte "Sim Sala Grim" in Essen-Kray spielerisch was in einem Notfall zu tun ist. Mit viel Energie stürzten sich die Kinder in den spielerischen Tag und sind nun gut vorbereitet für den Fall der Fälle. Zusätzlich hatten wir die Möglichkeit den Kids unseren RTW 8-2 bei einer kleinen Demonstration vorzuführen. Ziel dieser Demonstration war es, den Kids die Angst vor der Dienstkleidung und dem Unbekannten zu nehmen.

08.05.2004

Das DRK Gelsenkirchen stellt sich anlässlich seines 110-jährigen Geburtstages der Öffentlichkeit vor

Das Deutsche Rote Kreuz in Gelsenkirchen wird dieses Jahr 110 Jahre alt und stellt sich an 2 Tagen der Bevölkerung vor. Der erste Tag am 08. Mai war schon ein großer Erfolg. Viele Bürgerinnen und Bürger informierten sich in der Innenstadt am Neumarkt über die Arbeit des Roten Kreuzes. Die Bürger konnten einen Krankenwagen besichtigen, sich über die Blutspende, Auslandshilfe, Soziale Dienste und Hausnotruf informieren, sowie eine Unterweisung in Frühdefibrillation bekommen. Auch für die Kleinen war gesorgt. Sie konnten an dem Stand der Spiel- und Kontaktgruppe und des Jugendrotkreuzes Erbsen schlagen, malen und Luftballons steigen lassen. Für das leibliche Wohl wurde auch gesorgt, es gab leckere hausgemachte Erbsensuppe. Der Höhepunkt war jedoch die Rettungsaktion, bei der eine Unfallszene mit einem schwerverletzten Kind nachgestellt wurde. Der zweite Tag findet am 22. Mai am Goldbergplatz in Buer statt. Im September folgt dann ein Tag der offenen Tür.

12.04.2004

Gemeinsame Osteraktion des Ruhr Zoos und des DRK ein voller Erfolg

Wie schon berichtet, fand an den Ostertagen eine gemeinsame Aktion des DRK Gelsenkirchen und des Ruhr Zoos statt. Teilnehmer der Zooführungen konnten dabei auf den Wiesen Ostereier und Schokohasen suchen und später an einem Quiz teilnehmen. Das Rote Kreuz war mit einem Infostand der Sozialstation und einem Krankenwagen vor Ort. Hier konnten sich die Besucher über die Arbeit des DRK informieren und sich einen Krankenwagen zeigen lassen. Als kleines Präsent bekamen die Kinder ein lustiges Hasen-T-Shirt, worüber sich alle riesig gefreut haben.

05.04.2004

Ruhr-Zoo und DRK verstecken Osterhasen

Das Deutsche Rote Kreuz Kreisverband Gelsenkirchen e.V. und der Gelsenkirchener Ruhr-Zoo verstecken gemeinsam Schokohasen. Über die Osterfeiertage bietet der Ruhr-Zoo Rundgänge für Groß und Klein an. Ein Höhepunkt nach den Rundgängen ist das gemeinsame Ostereier- und Hasensuchen. Darüber hinaus können sich die Besucher über die Arbeit des Roten Kreuzes informieren, welches sich mit einem Infostand und einem Rettungswagen zur Schau stellt. Und wer sich bei einem der Rundgänge und am DRK-Infostand gut informiert hat, kann sein Wissen bei einem kleinen Quiz testen. Zu den Führungen können Sie sich beim Ruhr-Zoo unter der Rufnummer: 0209/954-50 anmelden.

04.04.2004

DRK übernimmt den Rettungs- und Sanitätsdienst bei den Rhein Fire-Spielen

Auch in diesem Jahr übernimmt das Deutsche Rote Kreuz wieder den Rettungs- und Sanitätsdienst bei allen Heimspielen des Football-Vereins "Rhein Fire" in der Arena AufSchalke. Mehr als 22.000 Besucher kamen zum Eröffnungsspiel am Sonntag in die Arena und staunten nicht schlecht über das gebotene Spektakel. Schon ab 12 Uhr, vier Stunden vor Spielbeginn, präsentierte "Rhein Fire" mit einer eigenen Bühne und viel Show nach amerikanischer Art. Über 100 DRK-Helfer sorgten für ein Gefühl von Sicherheit.

28.03.2004

Fachdienstausbildung "Verpflegung im K-Fall" erfolgreich abgeschlossen

Fünf engagierte Helferinnen und Helfer des DRK-Kreisverbandes Gelsenkirchen haben in Castrop-Rauxel mit viel Humor und Eifer an einer Fachdienstausbildung "Verpflegung im K-Fall" im Zeitraum vom 13.-28. März 2004 teilgenommen und die abschließende Prüfung mit Erfolg abgelegt.

11.03.2004

Gesundheitswoche im Möbelhaus

Das Deutsche Rote Kreuz in Gelsenkirchen stellte sich in den Verkaufsräumen des Möbelhauses Kazmierzak während der Gesundheitstage im März vor. Erfolgreich präsentierte sich das DRK mit seinen täglichen Aufgaben auf einer Fläche von 30qm. Die Infos über Hausnotruf, Pflegedienst, Erste Hilfe Ausbildungen wurden erfolgreich von den Besuchern angenommen.

27.02.2004

Eine harte Nacht

In den frühen Abendstunden zum Freitag rückte das DRK Kreisverband Gelsenkirchen e.V. zum Helfen, auf die Autobahnen im Umkreis aus. Mehrere Autofahrer/innen standen fest. Viele wurden überrascht und waren nicht vorbereitet. Hier halfen die Helfer/Helferinnen mit warmen Getränken, Decken, Babynahrung und Spielzeug aus. Mit viel Kraft schaffte das DRK die Situation für die Autofahrer soweit wie möglich, angenehm zu gestalten. In den frühen Morgenstunden lockerte sich die Situation und die Kräfte rückten erschöpft ein.

24.02.2004

DRK wird auf neue Defibrillatoren eingewiesen

Die Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuz Kreisverband Gelsenkirchen wurden auf neue Defibrillatoren eingewiesen. Die medizinischen Geräte die von Schalke 04 als erster Verein auf der Arena AufSchalke bereitgestellt werden, sollen den Fans und Spielern im Falle eines Falles das Leben retten. Die Schulung wurde von ehrenamtlichen, sowie von hauptberuflichen Mitarbeitern mit großem Interesse angenommen und sie gehen damit gut vorbereitet in den Dienst.

23.02.2004

Gemeinsam beim Rosenmontagszug

Vereint traten die Gelsenkirchener Hilfsorganisationen unter der Leitung des DRK zum Rosenmontagsumzug an. Mit viel Spaß und guter Laune waren über 70 Helferinnen und Helfer ehrenamtlich im Einsatz. 10 KTW, 4 RTW, 7 MTW und die Einsatzleitung sorgten für einen reibungslosen Ablauf, ohne größere spektakuläre Zwischenfälle.

30.01.2004

Großeinsatz für das DRK Gelsenkirchen

Bei dem Großfeuer in den Mittagsstunden am Freitag, den 30.01.04, in Gelsenkirchen-Horst wurden 3 Personen verletzt und über 70 Personen vorübergehend obdachlos. Das DRK Gelsenkirchen war mit mehr als 40 Helfern vor Ort, um die Bürger in Gelenkbussen der Bogestra zu betreuen und medizinisch zu versorgen. Um Bewohner, sowie die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei mit warmen Getränken und Speisen zu versorgen, wurden Zelte aufgebaut. Für die Bürger und deren Tiere, die über Nacht keine Bleibe mehr hatten, wurden im Haus Heege in Gelsenkirchen-Buer Übernachtungsmöglichkeiten geschaffen. Die Betreuung übernahm hier das DRK, sowie ein Arzt und Mitarbeiter des Haus Heege.

26.01.2004

Bombenentschärfung - DRK betreut evakuierte Bürger

Die bei Bauarbeiten gefundene Fliegerbombe im Stadtteil Buer-Bülse wurde am Montag, den 26.01.04, entschärft. Hierbei betreute das DRK Gelsenkirchen 26 Personen, die im Jugendheim am Blomberger Weg untergebracht, sowie mit Speisen und Getränken versorgt wurden. Nach Beendigung der Bombenentschärfung wurden die Bürger wieder wohlbehalten in ihre Wohnungen zurück gebracht. Das DRK-Team war mit 16 Helfern, sowie mit 3 Krankentransportwagen und einem Behindertentransportwagen vor Ort.

zum Seitenanfang